Urlaubskredit: Kleinkredit für Familien

Ob Berge oder Meer, Ferien können sich als ausnehmend teuer gestalten. Vor allem junge Familien mit geringem Einkommen müssen aber auch einmal im Jahr dem Alltag den Rücken kehren können, ohne sich finanziell zu überheben – hierbei kann ein Urlaubskredit helfen.

Urlaub

Urlaub

Wer nicht genügend Geld für den Jahresurlaub gespart hat, wird feststellen, dass Wandern, Aktivurlaub, Kreuzfahrt oder Badeurlaub besonders bei Familien zu teuer sein können, als dass sie ohne Weiteres bezahlt werden könnten. Und nicht jeder hat Verwandte, die beim nötigen Kleingeld unter die Arme greifen können – ein Urlaubskredit kann dabei helfen, nicht nur die direkten Kosten für eine Flugreise oder eine Ferienwohnung aufbringen zu können, auch die versteckten Ausgaben während der Reise können damit abgedeckt werden. Allerdings gilt hierbei wie bei jeder Form von Darlehen auch, dass man sich gut informieren und Entscheidungen nicht vorschnell treffen sollte.

Urlaubskredit für Familien bei Banken und Reiseveranstaltern

Familien, die nicht genügend Geld für den Urlaub gespart haben, bieten sich meistens zwei Möglichkeiten, um ihre Reise in Raten zu zahlen: Entweder kann man mit den Reiseveranstaltern direkt vereinbaren, in mehreren Schritten die Rechnung zu bereinigen, wobei man aber oftmals mit enormen Zinssätzen konfrontiert wird, oder man wendet sich an eine Bank, bei der man einen kleinen Kredit aufnimmt.

Ein Urlaubskredit funktioniert in beiden Fällen wie ein regulärer Ratenkredit: Man bekommt eine bestimmte Summe vom Kreditinstitut und vereinbart die Rückzahlung in bestimmter Höhe und über einen bestimmten Zeitraum, wobei natürlich auch Zinsen anfallen. Ein Unterschied besteht in der Höhe des Kredits: Ferien können zwar teuer sein, wenn man sie nicht auf dem eigenen Balkon verbringt, doch fallen dabei keine Summen an, wie man sie vom Autokauf oder Hausbau her kennt – man kann von Beträgen zwischen 3.000 und 5.000 Euro für eine vierköpfige Familie ausgehen, wenn man nicht nur die Anreise und die Unterkunft, sondern auch das Urlaubstaschengeld dazu rechnet.

Auf Lockangebote, die brillante Zinssätze versprechen, sollte man sich nicht einlassen, denn hierbei handelt es sich in den meisten Fällen um die bestmöglichen Umstände unter denen ein Kredit gewährt wird – wahrscheinlicher sind höhere Zinsen, die man von einem seriösen Anbieter auch im Vorfeld genannt bekommt.

Sorgenfreie Ferien mit einem Kleinkredit mit geringer Laufzeit

Hat man sich für einen Kleinkredit entschieden, um ohne finanzielle Sorgen in den Urlaub zu gehen, muss man sich beim Kreditinstitut seiner Wahl um einen solchen bemühen. Zunächst wird von dessen Seite aus die Bonität geprüft, oftmals über eine Schufa-Abfrage, auf jeden Fall aber unter Berücksichtigung des Einkommens, denn die Bank möchte sicher gehen, dass sie ihr Geld auch wiederbekommt. Bei einem Urlaubskredit wird oftmals eine Laufzeit von 12 Monaten vereinbart, so dass sich die Kreditsumme gut bis zur nächsten Feriensaison abzahlen lässt. Somit muss der wohlverdienten Erholung dann nichts mehr im Wege stehen – auch nicht der Druck eines abzuzahlenden Urlaubskredites.

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder setzen Sie trackback von Ihrer Seite.

Hinterlassen Sie Ihre Meinung